Vitamin C ist ein lebensnotwendiges Vitamin, welches unser Körper nicht selbst herstellt kann und das deshalb über die Nahrung aufgenommen werden muss. Die empfohlene Tagesmenge von ca. 100mg wird beim gesunden Menschen über die Nahrung zugeführt. Vitamin C kann jedoch nicht vom Körper gespeichert werden. Deshalb kann es in Folge von körperlichen Erkrankungen oder herabgesetzter Aufnahme zu einem erhöhten Bedarf kommen. In diesen Fällen ist es von großem Nutzen, Vitamin C zu supplementieren. Dies kann je nach Bedarf durch Medikamente oder Infusionen erfolgen.

 

Eigenschaften

Vitamin C ist an einer Vielzahl von lebenswichtigen Prozessen beteiligt, wie:

  • Stärkung des Immunsystems
  • Bindung freier Radikale im Körper und Anregung der Entgiftungsfunktionen
  • Regulation des Fettstoffwechsels
  • Bildung und Funktionserhalt von Knochen und Bindegewebe
  • Beschleunigung des Heilungsprozesses von Wunden und Knochenbrüchen
  • Beteiligung an Stoffwechselprozessen des Hormon- und Nervensystems

 

Typische Indikationen für einen erhöhten Bedarf

  • Erkältungs- und Infektionserkrankungen (akut und chronisch)
  • Stress, psychische und physischer Überbelastung
  • akuten und chronischen Entzündungen
  • Allergien
  • Resorptionsstörungen bei Magen- und Darmerkrankungen
  • Arteriosklerose
  • Belastungen der Leber
  • Verletzungen und Operationen
  • Schwangerschaft und Stillzeit
  • Raucher

 

Vitamin C - Infusion

Sollten Sie an einer der oben genannten Indikationen leiden, empfiehlt sich aus therapeutischer Sicht die Supplementierung in Form einer Infusion. Diese enthält 7,5 g Vitamin C, womit der Blutspiegel angereichert wird und somit alle Gewebe im Körper ausreichend versorgt werden. Unbenötigtes Vitamin C kann der Körper problemlos ausscheiden. Vitamin C - Infusionen sind gut verträglich und helfen dem Immunsystem, Beschwerden schneller zu verbessern.